Verbesserte Präsenz: 6 Facebook-Updates für lokale Unternehmen

Das soziale Netzwerk Facebook hat bekannt gegeben, dass die Präsenzen stationärer Ladengeschäfte auf der Plattform weiter gestärkt werden sollen. Dabei gehe es insbesondere um ein Redesign der Facebook-Seiten sowie die generelle Optimierung der Nutzererfahrung in Bezug auf lokale Unternehmen.

Insgesamt sechs Angriffspunkte hat der Zuckerberg-Konzern auserkoren, um für lokale Unternehmen die Interaktion mit seinen Nutzern noch angenehmer zu gestalten:

1. Empfehlungen statt Bewertungen:

Die effektivsten Markenbotschafter sind zufriedene Kunden. Menschen legen viel Wert auf Empfehlungen von Freunden und Familie – vor allem beim Ausloten neuer Örtlichkeiten zum Shoppen und Ausgehen oder bei der Inanspruchnahme von Dienstleistungen. Facebook spornt seine User deshalb an, Empfehlungen auf den Facebook-Seiten lokaler Händler zu hinterlassen, und stellt diese Inhalte prominenter für andere Nutzer dar. Das Konzept basiert auf den bisherigen Bewertungen, mittels welchen Nutzer bereits seit langem Rezensionen in Form von einem bis fünf Sternen sowie einem optionalen Text auf den Facebook-Seiten von Unternehmen hinterlassen konnten. Für das neue Empfehlungen-Feature stehen hingegen Text, Fotos und Tags zur Verfügung.

2. Schaltflächen für mehr Aktion:

Facebook bietet Unternehmen nun die Möglichkeit, die Schaltflächen unter dem Titelbild einer Seite individuell anzupassen. Diese Aktionstasten sollen für mehr Interaktion zwischen Seitenbetreiber und Nutzer sorgen. Je nach Business können User beispielsweise direkt Termine beim Friseur buchen, etwas zu essen bestellen, Nachrichten an das Unternehmen verschicken oder – wie bereits erwähnt – Empfehlungen verfassen. Jedes Unternehmen kann dabei selbst auswählen, welche Schaltfläche für sein Business von Relevanz ist und diese auf der eigenen Facebook-Seite einbinden.

3. Bessere Sichtbarkeit für Stories:

Durch das von Instagram übernommene Stories-Format sind Unternehmen in der Lage, Ihren Facebook-Fans und potenziellen Kunden auf der Seite unmittelbare Einblicke in ihr Business zu geben. Die Page Stories sind eine gute Möglichkeit, um Bestandskunden und Interessenten zu zeigen, was die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens sind. Um mehr Interaktion zu generieren, lassen sich die Stories nun auch über einen Klick auf das Profilbild der Seite einsehen.

4. Prominente Darstellung der Geschäftsinformationen:

Informationen wie Öffnungszeiten, Preisspektren, Empfehlungen oder Speisekarten sind nun an exponierter Stelle der Facebook-Seite aufgelistet. Interessierte User müssen sich nicht mehr durch die komplexe Menüstruktur klicken, um an die gewünschten Informationen zu gelangen und können so schneller erfassen, was die Unternehmen in ihrer Umgebung zu bieten haben.

5. Neue Features für Veranstaltungen:

Facebook macht es Seitenbetreibern leichter, ihre Veranstaltungen zu pushen. Dank neuer Integrationen können Tickets jetzt einfacher verkauft werden. Ebenso haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Veranstaltungen mit Werbeanzeigen zu belegen, um so für noch bessere Ticketverkäufe beziehungsweise höhere Besucherzahlen zu sorgen.

6. Ausbau der Jobsparte:

Für lokale Unternehmen wird es bald simpler, neues Personal zu rekrutieren. Facebook hat angekündigt, dass es in den nächsten Monaten einige Änderungen in der Jobkategorie geben wird. Wie genau diese aussehen, ist bis dato noch nicht bekannt.

Mehr als 80 Millionen Unternehmen verfügen bereits über eigene Facebook-Seiten und können sich über die Neuerungen freuen. Sie auch? Nutzen auch Sie die Potenziale von Facebook und fordern Sie jetzt eine kostenlose Demo zu LocalUp an.