Blog
Pinterest Marketing: So können Sie Pinterest als Unternehmen einsetzen

Pinterest Marketing: So können Sie Pinterest als Unternehmen einsetzen

Ann-Kathrin Habl
Ann-Kathrin Habl
Veröffentlicht am April 27, 2022   

Pinterest Marketing – Das Wichtigste in Kürze

  • Pinterest funktioniert als eine Art visuelle Suchmaschine - mit dem Ziel, Inspirationen für bestimmte Themengebiete zu sammeln.

  • Pinterest bietet aktuell fünf verschiedene Anzeigenformate an, u.a. Video-Pins, Carousel-Ads oder Sammlungen.

  • Um Streuverluste zu vermeiden sollten Sie Ihre Zielgruppe auf Pinterest mit verschiedene Targeting-Optionen definieren.

  • Pinterest ist für jedes Unternehmen interessant, das sich traut und dessen Produkte oder Dienstleistungen für eine junge, gut verdienenden Zielgruppe interessant sind.

Pinterest sollte mittlerweile jedem Marketer ein Begriff sein. Die soziale Plattform, auf der User wie auf einer Online-Pinnwand ihre Favoriten markieren und in persönlichen Pinnwänden zusammenstellen und teilen können, verzeichnet weltweit mittlerweile monatlich 431 Millionen aktive Nutzer. (Stand Q4 2021) Mit einem Umsatz von 847 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2021 kann man Pinterest durchaus schon zu den Big Playern bei den Social Media Netzwerken zählen, auch wenn die Zahlen natürlich noch nicht an Facebook und Instagram heranreichen. Kein Wunder, dass Pinterest auch als Werbeplattform immer interessanter wird.

Was ist Pinterest & wer nutzt es?

Pinterest funktioniert als eine Art visuelle Suchmaschine – mit dem Ziel, Inspirationen für bestimmte Themengebiete zu sammeln. Nutzer können Suchbegriffe eingeben und bekommen dann entsprechende Bilder angezeigt, welche sie auf virtuellen Pinnwänden sammeln können. Darüber hinaus bekommen Nutzer im Home Feed Bilder angezeigt, die den jeweiligen Interessen entsprechen. Die Pinterest User können auch anderen Nutzern folgen und deren Pinnwände einsehen.

Pinterest selbst gibt an, dass 60% der Nutzer weiblich sind. Knapp 40% der Pinterest User sind Männer. Pinterest dient als Inspirationsquelle. Was Pinterest von anderen sozialen Netzwerken unterscheidet und besonders interessant macht: Markeninhalte stören auf Pinterest nicht, sie sind Teil des Contents und inspirieren.

Pinterest zählt zu den beliebtesten sozialen Netzwerken weltweit

Pinterest zählt zu den beliebtesten sozialen Netzwerken weltweit

Werben auf Pinterest: Diese Möglichkeiten bietet Pinterest Marketing

Sie möchten Pinterest für Ihr Unternehmen nutzen? Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, Pinterest Marketing zu betreiben:

  1. Organische Reichweite auf Pinterest genieren.
  2. Werbeanzeigen auf Pinterest schalten.

Pinterest Marketing lässt sich auch vollkommen kostenlos betreiben. Legen Sie einfach ein kostenloses Unternehmenskonto bei Pinterest an und befüllen Sie dieses mit Inhalten. Das heißt, legen Sie Pinnwände an, erstellen und pinnen Bilder. Andere User bekommen diese Pins dann angezeigt und werden so auf Ihr Unternehmen aufmerksam. Um mehr Aufmerksamkeit und Reichweite zu erzielen lohnt es sich allerdings, bezahlte Anzeigen auf Pinterest zu schalten. So erreichen Sie weitaus mehr Nutzer.

Pinterest Ads: Anzeigen schalten auf Pinterest

Ihre Pins können Sie auf Pinterest bewerben. Dazu bietet Pinterest verschiedene Anzeigenformate an:

Ad Formate auf Pinterest

Pinterest bietet aktuell fünf verschiedene Anzeigenformate:

  • Standard Pins: Bilder im Hochformat präsentieren.
  • Video Pins: Videoanzeigen auf Pinterest.
  • Shopping Ads: Produkte gezielt bewerben
  • Carousel Ads: Mehrere Bilder in einer Anzeige
  • Sammlungen: Lifestyle Bilder & Produktbilder kombinieren.

Standard Pins auf Pinterest:

Mit Standard Pins können Sie Bilder im Hochformat hochladen. Empfehlenswert ist hier ein Seitenverhältnis von 2:3. Beispielsweise 1000×1500 Pixel. Um Ihre Marke bestmöglich darzustellen können Sie Ihr Logo in diesem Bild dezent integrieren. Mit Text-Overlays können Sie kurzen Text auf dem Pin platzieren. Außerdem können Sie einen Link (beispielsweise zu Ihrer Website) integrieren.

Standard Pins sind die einfachste Werbemöglichkeit auf Pinterest

Standard Pins sind die einfachste Werbemöglichkeit auf Pinterest

Video Pins: Video-Ads schalten

Wer mit bewegten Bildern werben möchte, der kann Video-Anzeigen auf Pinterest schalten. Diese sind optimalerweise zwischen 6 und 15 Sekunden lang. Wichtig ist hier, direkt am Anfang die Aufmerksamkeit der User zu erhalten. Außerdem sollten Sie ein aussagekräftiges Titelbild wählen.

Shopping-Anzeigen auf Pinterest

Mit Shopping-Ads können Sie Ihre Produkt-Pins gezielt bewerben.

Shopping-Anzeige auf Pinterest – hier am Beispiel von Levi’st

Shopping-Anzeige auf Pinterest – hier am Beispiel von Levi’st

Carousel Ads: Mehrere Bilder pro Ad

Mit Carousel Ads können Sie mehrere Bilder pro Anzeige hochladen. Der User kann dann durch Wischen weitere Seiten der Ad sehen.

Carousel Ad auf Pinterest am Beispiel von Filling Pieces

Carousel Ad auf Pinterest am Beispiel von Filling Pieces

Sammlungen: Das Hybridformat

Mit diesem Ad-Format können Sie sowohl Produktfotos als auch Lifestyle-Bilder miteinander kombinieren – und mehrere Fotos hinterlegen.

Beispiel einer Sammlung. Anzeige der Marke Souleway

Beispiel einer Sammlung. Anzeige der Marke Souleway

Zielgruppe definieren: Die Targeting Möglichkeiten

Um Streuverluste zu vermeiden sollten Sie Ihre Zielgruppe auf Pinterest definieren. Pinterest bietet sechs verschiedene Targeting-Optionen an:

  • Automatisiertes Targeting: Pinterest sucht Ihre Zielgruppe basierend auf den Details Ihres Pins aus.
  • Demographische Merkmale: Targeting nach Alter, Geschlecht, Standort und Sprache.
  • Interessen: Nutzer auf Grundlage der Themen erreichen, die ihnen gefallen. Diese Anzeigen werden Nutzern auf ihrem Homefeed angezeigt.
  • Keywords: Anzeigen auf Basis von Suchbegriffen ausspielen. Diese Anzeigen werden Usern in den Suchergebnissen und den verwandten Pins angezeigt.
  • Kundenlisten: Sie haben auch die Möglichkeit, Kundenlisten hochzuladen und so Nutzer zu erreichen, die bereits mit Ihrer Webseite oder Ihrem Pinterest-Inhalt interagiert haben.
  • ActAlikes: Mit ActAlike-Zielgruppen andere Nutzer mit ähnlichen Interessen und Verhaltensweisen wie Ihre bestehenden Kunden finden.

Pinterest Ads schalten: So geht’s

Anzeigen kann man recht unkompliziert über den Pinterest Ads Manager schalten. Hier können Sie Kampagnen erstellen, verwalten und analysieren. Der Ads Manager ist in jedes Business-Profil integriert. Sie können ihn öffnen indem Sie das Menü “Anzeigen” öffnen. Alternativ können Sie den Pinterest Ads Manager auch direkt über ads.pinterest.com aufrufen. Um Pins zu bewerben durchlaufen Sie folgende Schritte:

  1. Marketingziel auswählen: Pro Kampagne müssen Sie ein Marketingziel festlegen. Das ist das Ziel, welches Sie mit Ihrer Kampagne erreichen möchten. Pinterest bietet hier die Optionen Awareness schaffen, Markenpräferenz bilden oder Conversions erzielen.
  2. Targeting definieren: Im nächsten Schritt können Sie Ihr Targeting optimieren. So gehen Sie sicher, dass Ihre Inhalte auch Ihrer Zielgruppe ausgespielt werden. Und vermeiden Streuverluste.
  3. Kosten und Zeitplan festlegen: Jetzt legen Sie fest, wieviel Sie pro Anzeige bereits sind zu zahlen, wie oft Ihre Ads erscheinen sollen und wie lange diese ausgespielt werden. Sie können ein Tagesbudet festlegen oder die Kosten über die gesamte Laufzeit der Kampagne verteilen.

Erfolgsmessung auf Pinterest

Sie möchten den Erfolg Ihrer Werbeanzeigen auf Pinterest messen? Pinterest bietet Analytics und Measurement Tools. So können Sie Ihre Kampagnen monitoren – und auf Basis der Daten das Targeting optimieren und somit die Ergebnisse verbessern.

Pinterest Analytics ist das Pinterest-eigene Analysetool. Pinterest Analytics kann jeder mit Business-Profil nutzen. Das Tool verrät unter anderem, welche Ihrer Pins die erfolgreichsten sind, mit welche Pinnwände Ihre Pins integriert werden und bietet Informationen zu den demografischen Daten Ihrer Nutzer.

Erfolgreiches Pinterest Marketing: 5 Tipps & Best Practice

  1. Legen Sie einen eigenen Pinterest-Auftritt für Ihr Unternehmen an. Verwenden Sie dazu Ihr Logo & den Markennamen. Hinterlegen Sie Ihre Website in Ihrem Pinterest Profil. Pflegen Sie Ihre Profilbeschreibung. Hier am Beispiel von Bosch Home DE

    Das Pinterest Profil von Bosch Home DE

    Das Pinterest Profil von Bosch Home DE

  2. Mit Gruppen-Boards Reichweite generieren: Es gibt öffentliche Gruppen-Pinnwände, die von mehreren Pinterest Usern gepflegt werden. Wenn Sie hier teilnehmen und selbst Pins in diesen Pinnwänden hinzufügen generieren Sie mehr Aufmerksamkeit für Ihre Marke.

    Gruppen-Boards sind eine einfache Möglichkeit um Reichweite zu generieren

    Gruppen-Boards sind eine einfache Möglichkeit um Reichweite zu generieren

  3. Ein einheitliches Branding für den Wiedererkennungswert: Durch die Verwendung von einheitlichen Farben, Schriftarten, Logos oder Layout-Templates erzielen Sie einen hohen Wiedererkennungswert. So macht dies beispielsweise der Küchenzubehör-Hersteller Springlane:

    Mit einem einheitlichen Branding sorgt Springlane für Wiedererkennungswert

    Mit einem einheitlichen Branding sorgt Springlane für Wiedererkennungswert

  4. Titel und Beschreibung der Pins pflegen: Damit Ihre Pins für relevante Suchanfragen auch gefunden werden sollten Sie stets den Titel und die Beschreibung beim Erstellen neuer Pins pflegen.
  5. Anzahl der Repins erhöhen: Das oberste Ziel bei Pinterest sollte nicht sein, die Anzahl der Follower zu steigern – sondern die Anzahl der Repins zu erhöhen. Die eigenen Pins sollten also möglichst oft von anderen Pinterest User auf deren Pinnwänden gespeichert werden. Das erzielen Sie, indem Sie möglichst Inhalte erstellen, die für Ihre Zielgruppe relevant sind und zum repinnen animieren.
  6. Regelmäßig Pins erstellen: Im Idealfall sollten Sie täglich neue Pins anlegen und auf Pinterest aktiv sein. Pinterest bietet ein Planungstool, mit dem Sie die Veröffentlichung neuer Pins terminieren können.
  7. Lifestyle-Bilder statt Produktfotos: Reine Produktfotos kommen auf Pinterest nicht so gut an wie Lifestyle-Bilder, auf welchen die Produkte in Szene gesetzt sind.

Die Vorteile von Pinterest Marketing

Lohnt sich Pinterest Marketing? Ja – für viele Unternehmen ist Pinterest Marketing sehr interessant. Weshalb? Was für und was gegen Pinterest Marketing spricht:

Nachhaltigen Traffic generieren auf Pinterest

Im Gegensatz zu Facebook, Instagram und Co. werden dem User die Inhalte mit dem richtig getaggten Begriff auch noch nach Monaten oder sogar Jahren angezeigt. So kann es gut sein, dass ein Beitrag, der 3 Jahre alt ist, bis heute viel Traffic auf der Website generiert, da er dem User auf Pinterest immer wieder vorgeschlagen wird. Doch das zieht auch Konsequenzen nach sich: denn Pins, die nicht zeitlos sind, performen auf Pinterest vergleichsweise schlecht.

Zeitlose Themen funktionieren am besten auf Pinterest

Wie bereits erwähnt funktionieren tagesaktuelle Themen auf Pinterest eher schlecht. Doch welche Themen finden sich hauptsächlich auf dem Netzwerk? Durch die demografische Verteilung sind typisch weibliche Themen auf dem Vormarsch. Von Fitness und Yoga über Handarbeiten und Rezepten zu Nachhaltigkeit und Deko sind die Themen breit gefächert. Wichtig hierbei sind vor allem optisch ansprechende Fotos, da diese im Mittelpunkt der Pinnwände stehen während nur vergleichsweise wenig Text pro Pin auf den Inhalt schließen lässt. Außerdem ermöglicht Pinterest den Publishern mittlerweile auch die Veröffentlichung von Videos, wodurch sich noch mehr Möglichkeiten im Contentbereich ergeben.

Für welche Unternehmen lohnt sich Pinterest-Marketing?

Ganz klar: für jedes Unternehmen, das sich traut und dessen Produkte oder Dienstleistungen für eine junge, gut verdienenden Zielgruppe interessant sind. Nicht zu vernachlässigen sind hierbei allerdings die Social Media Basics: Das Unternehmen sollte – wie bei jedem Social Media Kanal – genug Zeit in die Pflege des Kanals investieren und gleichzeitig die eigene Website, zu der weitergeleitet werden soll, nicht vernachlässigen. Mit dem richtigen Tagging und regelmäßigem Content steht dem erfolgreichen Pinterest-Auftritt dann nichts mehr im Weg.

Inhaltsverzeichnis

    LocalUp-To-Date

    Erhalten Sie alle zwei Wochen spannende Insights aus der Online-Marketing-Welt zu Social Media und lokalem Marketing. Bleiben Sie up-to-date und melden sich zum Newsletter an!

    LocalUp-To-Date

    Erhalten Sie alle zwei Wochen spannende Insights aus der Social-Media- und Local-Marketing-Welt.

    Bleiben Sie up-to-date und melden sich zum Newsletter an!